Energieverlust bei Kälte – bis 30 Prozent mehr Verbrauch im Winter

Der ADAC hat in einer groß angelegten Studie herausgefunden, dass Fahrzeuge mit Lithium-Ionen-Batterie bei Temperaturen von -7 Grad zwischen 25 % und 50 % mehr Energie verbrauchen als bei Temperaturen von +14 Grad.
Hier können Sie den Bericht von ADAC nachlesen:
www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/info/elektroauto-reichweite-winter/

Damit Sie auch im Winter zuverlässig mit Ihrem ECONELO von A nach B kommen, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Akku bei niedrigen Temperaturen fit halten und sogar hierzu verpflichtet sind, wenn Sie möchten, dass die Gewährleistung erhalten bleibt.
Mit einem Messgerät kann man ganz einfach messen, wie oft und wann ein Akku geladen wurde.

Blei Akku vs. Lithium Akku – altbewährt vs. neu

Wenn viel elektrische Energie beispielsweise für den Antrieb eines E-Rollers von ECONELO oder ein E-Auto benötigt wird, dann gibt es aktuell zwei noch teilweise miteinander konkurrierenden Batterie-Systeme: Blei Akkus und Lithium-Ionen-Akkus.

Blei Akkus – bewährte und preiswerte Energiespeicher für viele Anwendungen

Blei Akkus versorgen Elektromotoren schon seit mehr als 170 Jahren mit Energie. Und vor rund 120 Jahren wurden die ersten die Autos mit Blei Akku gebaut. Die Technik ist ausgereift. Blei Akkus gelten als robust. Niedrige Temperaturen im Winter kann ein Bleiakku im Vergleich zu vielen anderen Batterietypen gut verkraften. Außer er ist schlecht gewartet und hat schon ein paar Jahre seinen Dienst geleistet.

Diese Zuverlässigkeit ist mit ein Grund, warum Blei Akkus heute immer noch der Standard für Starterbatterien in Kraftfahrzeugen sind. Auch eine Überladung oder eine sogenannte Tiefentladung kann ein Bleiakkumulator in aller Regel ohne größere Schäden oder Einbußen der Kapazität überstehen. Der Nachteil von Blei Akkus ist das Gewicht. Wegen des hohen Gewichts sind Bleiakkumulatoren zum Starten oder als Antriebsbatterie in Elektrofahrzeugen in aller Regel fest eingebaut. Sie können oft nicht zum Laden aus dem Fahrzeug genommen und an ein Ladegerät angeschlossen werden.

So pflegen Sie Ihren Blei Akku im Winter

Wie viel Aufwand erforderlich ist, damit ein Bleiakku im Winter fit bleibt, ist auch abhängig vom Alter des Akkus. Ein neuer und hochwertiger Bleiakku ist relativ unempfindlich gegenüber Kälte. Die Leistung lässt nur geringfügig nach. Sobald der Akku ein Alter von 2 – 3 Jahren erreicht hat, lässt die Leistung bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt deutlich nach. Es sind spätestens dann Maßnahmen erforderlich, um die Leistungsfähigkeit eines etwas älteren Bleiakkus im Winter zu erhalten.

Wie andere Batterien auch erreicht ein Bleiakku seine höchste Leistungsfähigkeit in einem bestimmten Temperaturbereich oberhalb des Gefrierpunktes. Wenn immer möglich sollte ein E-Fahrzeug mit Blei Akku im Winter in einer Garage oder einem geschlossenen Schuppen abgestellt werden. Die Umgebungstemperatur sollte optimalerweise mindestens +10 Grad Celsius betragen. Falls möglich, sollte der Akku aus dem Fahrzeug genommen und an einem warmen Ort geladen und gelagert werden, sonst erlischt die Gewährleistung bei einem Schaden.

Wenn das E-Fahrzeug über den Winter nicht oder nur selten benutzt wird, sollten Blei Akkus regelmäßig nachgeladen werden. Im Unterschied zu Lithium-Ionen-Akkus dürfen Bleiakkus bei der Erhaltungsladung immer bis zu 100 % geladen werden. Sollte ein Blei Akku einmal restlos entladen sein, ist dies in der Regel kein Problem. Ein weiterer Vorteil ist, dass es bei Blei Akkus keinen Memory-Effekt gibt. Memory-Effekt bedeutet, dass sich die Speicherkapazität durch wiederholtes Teilladen des Akkus dauerhaft verringert. Der Akku ist zwar nicht intelligent, er merkt sich aber den Stand der Energiemenge bei der Teilladung und stellt später nur Energie bis zu diesem Punkt zur Verfügung.

Lithium Akkus – die Zukunft der Stromspeicherung?

Mit einem Alter von gerade einmal 30 Jahren sind Lithium-Ionen-Akkus eine noch sehr junge Speichertechnologie für elektrischen Strom. Dennoch konnten sich die leistungsfähigen Akkus auf Lithium Basis in den letzten Jahren als Standard-Energiespeicher für Smartphones, Elektro- und Hybridfahrzeuge und andere elektrisch betriebene Geräte durchsetzen. Ihr Vorteil gegenüber Blei Akkus ist der geringere Platzbedarf bedingt durch eine höhere Energiedichte. Die hohe Speicherkapazität macht Lithium-Ionen-Akkus für vielfältige Anwendungen interessant.

Bild 655x360 Akku V1

Elektrofahrzeuge mit diesem Akku-Typ haben in der Regel eine größere Reichweite als vergleichbare Fahrzeuge mit einem Blei Akku. Auch bei der Lebensdauer und Ladezyklen kann ein Lithium-Ionen-Akku überzeugen.

Die hohe Stromstärke von Lithium-Ionen-Akkus ist ein wesentlicher Vorteil für die Verwendung in Elektro-Fahrzeugen. Elektrofahrzeuge benötigen viel elektrische Energie. Lithium-Ionen-Akkus sind hier gegenüber Blei Akkus im Vorteil, weil sie hohe Stromstärken für den Antriebsmotor des Fahrzeugs bereitstellen können.

Der Nachteil einer Lithium Akkus ist zum einen der höhere Preis im Vergleich zu Blei Akkus. Zudem sind diese Akkus deutlich empfindlicher und können niedrige Temperaturen nur schlecht verkraften. Die meisten Lithium-Ionen-Akkus reagieren bei Temperaturen unter +5 Grad mit einem deutlichen Leistungsverlust. Aber auch Temperaturen von mehr als +35 Grad Celsius sind für einen Lithium Akku nicht optimal.

Die geringere Kapazität und damit die geringere Reichweite von E-Rollern bei Minustemperaturen hat ganz einfache physikalische Gründe. Bei niedrigen Temperaturen bewegen sich in den Akkus die Ionen, die die elektrische Ladung transportieren, langsamer. Hier gilt, je niedriger die Temperatur, umso langsamer bewegen sich die Ionen. Bei Tests hat sich gezeigt, dass insbesondere billige Lithium Akkus Schwächen bei niedrigen Temperaturen zeigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reichweite von E-Rollern mit Lithium-Akku im Winter erhalten

Da eine niedrige Temperatur der einzige Grund ist, warum die Reichweite von E-Rollern im Winter nachlässt, gibt es eine einfache Möglichkeit, die Reichweite zu erhalten. Das Fahrzeug und damit der Lithium Akku sollte vor Antritt der Fahrt aufgewärmt werden. Ideal ist hierfür eine beheizte Garage, in welcher der E-Roller untergestellt werden kann. Eine Temperatur deutlich über dem Gefrierpunkt ist auch für das Laden des Akkus von Vorteil. Ein warmer Akku ist schneller geladen als ein eiskalter Akku.

Und auch für Lithium-Ionen-Akkus gilt, wenn das Fahrzeug im Winter nur selten oder nicht genutzt wird, sollte der Akku mit dem Fahrzeug an einem warmen, trockenen Ort gelagert werden. Ein Lithium Akku sollte bei längeren Nutzpausen regelmäßig nachgeladen werden. Etwa alle 2 bis 2 Wochen sollte die Ladung der Batterie geprüft und der Akku gegebenenfalls nachgeladen werden.

TIPP: Wenn Sie ihren Elektroroller im Winter nicht benutzen wollen, sollten Sie das Fahrzeug vor dem Abstellen gründlich putzen und die Batterie abklemmen. So verhindern Sie, dass Schmutz Feuchtigkeit anzieht und der Roller anfängt zu rosten. Je nachdem, wo sie Ihren Roller abstellen können, sollten Sie ihn mit einer dafür geeigneten Plane abdecken und so vor Staub und Feuchtigkeit schützen.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie auch gern ausführlich. Rufen Sie uns einfach an:

+49 7133 9220823

Sie erreichen uns Mo.–Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr. Im deutschen Festnetz-Tarif.

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular!

Mit folgenden Angaben helfen Sie uns dabei, Ihre Anfrage noch schneller bearbeiten zu können:

    Profitieren Sie von vielen Service-Angeboten rund um ECONELO!

    Ersatzteile und Reparatur

    Ersatzteile & Reparatur

    Elektromobile sind wesentlich weniger reparaturanfällig als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Allein schon die Tatsache, dass viel weniger Teile verbaut werden müssen, spricht für sich. Trotzdem gibt es natürlich auch bei einem Elektrofahrzeug Verschleißteile, die regelmäßig gewechselt werden müssen und ab und zu auch einmal eine Reparatur. Damit Sie bei Reparatur und Service immer in besten Händen sind, haben wir unser bundesweites Servicenetz für Sie aufgebaut. Weiterlesen...

    Probefahrt und Beratung

    Probefahrt & Beratung

    Die Firma ECONELO bringt eine kleine aber feine Auswahl von E-Fahrzeugen auf den Markt, die Ihnen, ob jung, in erfahrenem Alter oder mit einer Gehbehinderung umweltfreundliche Mobilität im Nahbereich ermöglichen. Unsere Elektrofahrzeuge, mit Ausnahme des Kabinenrollers, können Sie mit einer einfachen Mofa-Prüfbescheinigung fahren. Wenn Sie vor 1965 geboren sind, brauchen Sie gar keinen Führerschein. Beratung und Probefahrten an unserem Stammsitz in Lauffen bei Stuttgart vereinbaren Sie ganz einfach über das untenstehende Kontaktformular oder telefonisch. Weiterlesen...

    Fragen und Antworten

    Fragen & Antworten

    Es ist immer eine persönliche Entscheidung, ob Sie Ihre Mobilität mit einem Elektroroller verbessern wollen und können. Gerne beraten wir Sie und beantworten alle Ihre Fragen bei uns in Lauffen am Neckar bei Stuttgart. In unserem Showroom können Sie die verschiedenen Typen, Modellvarianten und Zusatzausrüstungen ansehen. Hier sehen Sie auch die Farben live und können entscheiden, ob Sie Ihren Scooter in leuchtendem Rot, in edlem Schwarz oder Silber oder einem sehr modernen Kupferton kaufen wollen. Weiterlesen...